Letztes Feedback

Meta





 

Ein Reiseforum ist der erste Schritt zur Erholung

Internetforen gibt es heute nahezu so viele wie den sprichwörtlichen Sand am Meer. Was nicht unvermeidlich zur Übersichtlichkeit beiträgt. Der unzweifelhafte Vorteil daran ist im Kontrast dazu, dass sich immer mehr Foren auf ein einziges Thema, wie „Literaturforum“ oder „Reiseforum “ festlegen. So kann man mittlerweile ganz gezielt nach Fach- oder Interessensgebieten suchen und sich konkret schlau machen. Ein Reiseforum ist unter der Auswahl vorhandener Plattformen besonders informierend, wenn man zum Beispiel zu verschiedenen Urlaubs-Zielen oder einem bestimmten Ort Auskünfte benötigt, die nicht vom Besitzer des Hotels oder vom Reisebüro direkt gesteuert sein sollen. In einem Reiseforum kann man deutlich neutralere Informationen in Empfang nehmen.

Touristen empfinden Katalog-Formulierungen offensichtlich anders, als diejenigen, die eine Clubanlage gern ausgebucht sehen wollen. So kann der Fachausdruck „kinderfreundlich“ für Familien etwas sehr erwünschtes sein, in der Erfahrung im Unterschied dazu bedeuten, dass an Entspannung keine Minute des Tages zu denken ist. Eine Beschreibung wie „strandnah“ muss nicht bezeichnen, dass das Meer nur 10 Meter weit oder in Sichtweite ist. Der Anbieter kann darunter verstehen, dass es eine direkte Busverbindung zum Meer gibt, mit der man nur eine dreiviertel Stunde pro Strecke braucht , um ihn zu erreichen. Ein Urlauber beurteilt sowas evtl. nicht als „strandnah“. In einem Reiseforum kann man so etwas vor der Reservierung zu Gehör bekommen und erspart sich damit ein unschönes Urlaubserlebnis.

Ein Reiseforum hat nichtsdestotrotz noch viele zusätzliche Vorteile. Zum Beispiel können sich Kleingruppen für gemeinsame Ausflüge finden. Ob für längere Ski-Reisen oder einen Kurz-Trip nach Berlin, eine Katamaran-Tour durch den Pazifik oder einfach nur eine landesweit organisierte Karnevals-Bierreise … die Chancen sind endlos. Vor allem lernt man Menschen mit gleichen Wünschen kennen, denen man ohne dieses Reiseforum vielleicht nie im Leben begegnet wäre. Auch gelegentlichen Treffen, um sich über Trips bei einem gemütlichen Glas Cognac auszutauschen, steht wahrlich nichts im Wege. Sie sehen: Sich in einem Reiseforum aktiv einzubringen hat nur Vorteile. Nutzen Sie sie doch einfach!

28.1.09 16:19, kommentieren

Selbst einen Reisebericht schreiben

Einen Reisebericht verfasst man aus mehreren Gründen. Auf der einen Seite um die gemachte Reiseerfahrung in Erinnerung zu behalten, zum anderen dienen Reiseberichte dazu jemand anderen zum Reisen zu ermutigen.
Ein Reisebericht umschreibt erstens das bereiste Land oder die besuchte Stadt. Dabei werden vor allem die Sehenswürdigkeiten und Sensationen des Urlaubszieles bemerkt.
Ein selbst geschriebener Reisebericht beschönigt auch nichts und hebt auch die eine oder andere unschöne Erfahrung hervor. Zumeist startet ein selbst geschriebener Reisebericht schon mit der Ankunft zum Reiseort, zuweilen schildert er auch von der Planung und Urlaubsvorbereitung. Fehlen sollte auch nicht eine Einschätzung der Herberge und die Qualität der Sauberkeit. In einem selbst geschriebenen Reisebericht stechen vor allem die Neigungen des einzelnen Reisenden und seiner Mitreisenden hervor. Von einem Reisenden der die Landschaft erkunden will bekommt man selbstverständlich einen anderen Reisebericht als von einem Wassersportler. Trotzdem sollte man bei seinem selbst geschriebenen Reisebericht auch an die anders Interessierten denken und auf all den Service und die Phänomene dieser Landschaft hindeuten. Man kann beispielsweise Wirtschaften ansprechen, wo man billig und gut Essen und Trinken kann. Aussparen sollte man auch nicht die Programme und die zu jeder Jahreszeit vorkommenden Events. Beachtenswert auch die Regionen oder Organisationen für sportliche Reisende oder Erholungssuchende. Auf praktische Shopping Möglichkeiten kann man ebenso hindeuten wie auf praktische Übernachtungen. Das Wetter sollte auch erwähnt werden und wenn es nur nebenher ist, passendes Wetter ist größtenteils die beste Voraussetzung für einen erfolgreichen Urlaub. Wichtig auch die Verordnungen des Landes im Bezug auf Begrüßung, Trinkgeld usw. Empfohlene Impfungen und Hygienemaßnahmen runden einen vielversprechenden Reisebericht ab. Die Qualität eines Reiseberichtes ist nicht abhängig von seiner Wortanzahl, aber sehrwohl von seinem Inhalt.

28.1.09 16:18, kommentieren

Reisepartner finden

Um wenigstens für eine kurze Spanne dem Alltagstrott zu entkommen verreisen wir gerne in weit entfernte Länder. Erforschen die Natur und gehen spazieren, oder relaxen unter schattigen Palmen am Strand und genießen das tolle Wetter. Wir machen Bekanntschaften mit] Menschen, die das identische Urlaubsziel gewählt haben und können unsere Fähigkeiten in jeglichen Fremdsprachen ausbauen. [Sightseeing-Touren ]erweitern unseren Horizont und sind dazu spannend. Doch wem erzählt man, was man gesehen und dabei gespürt hat? Ein Telefonanruf ins Heimatland ist überaus kostspielig. Deshalb wäre ein Reisepartner eine sonnige Wahlmöglichkeit. Gemeinsame Erfahrungen sind viel schöner. Man kann sich darüber unterhalten und erhält andere Ansichten. Singlereisen jedoch können öde werden und eine traurige Erfahrung für den Reisenden sein. Ruck-zuck kommt Eintönigkeit auf. Sicher erscheint es für den Ein oder Anderen schwierig einen Reisepartner zu finden, der die gleichen Reiseinteressen teilt. [Als Beispiel ]denke man einmal an Singles. Jedoch in diesen Tagen ist die Suche nach einem Reisepartner in vielen Fällen erfolgreich. Sollte man im engeren Freundeskreis, oder der Familie keinen Erfolg haben, kann man auch noch  das Internet, oder Zeitschriften nutzen. Dort findet man Hilfestellungen zur Partnervermittlung und zahlreiche Anbieter bieten in vielen Reiseangeboten die Möglichkeit nicht solo reisen zu müssen. Verständlicherweise [finden es Viele besser] vor der Reise umfassend zu wissen, wer der Reisepartner ist. Andere wiederum mögen das Abenteuer, finden es interessanter mit einem Menschen den Urlaub] zu verbringen, den sie noch nie zuvor gesehen haben. Zumindest hat man so nicht nur die tollen Erlebnisse des zu erkundenden Landes, sondern sammelt gleichermaßen Erlebnisse und Erfahrungen von sozialer Art. Aus so einer Gemeinschaft kann sich sehr wohl eine wunderbare Freundschaft entfalten. Hat man als Folge einen geeigneten Reisepartner gefunden so kann man sich glücklich schätzen, denn Reispakete, die für zwei in einem Doppelzimmer verkauft werden, sind oftmals viel günstiger, als Einzelzimmer auf einer Fahrt. Ob Singlereise, oder Ferien mit einem Reisepartner, beides hat Vor- und Nachteile. Allerdings muss man sagen, dass wir Menschen nicht geboren wurden, um allein durch die Welt zu ziehen, gemeinsame Reisen machen mehr Freude!     

28.1.09 16:16, kommentieren